disgrace
  positiv verliebt
 
positiv verliebt
von Karo Stein



Genre: Gay Romance
Seitenzahl:
210
Erscheinungsjahr: ?
eBook


Inhalt:
Immer wenn Jakob im Club ist und Fabian tanzen sieht, wünscht er sich, ihn besser kennenzulernen. Doch seit Fabian weiss, dass er HIV-positiv ist, lässt er niemanden mehr an sich heran. Jakob gibt trotzdem nicht auf und kämpft, nicht nur um Fabians Vertrauen, sondern auch gegen seine eigenen Dämonen.

Meine Bewertung:


Meine Meinung:
Dieses Buch hat mich wirklich sehr berührt und ich kann es absolut weiterempfehlen, denn es ist nicht nur sehr gefühlvoll geschrieben, sondern vermittelt auch eine wichtige Botschaft.

Schon von der ersten Seite an konnte ich mich mit Jakob, der in der Ich-Perspektive erzählt, sehr gut identifizieren. Seine Gedanken und Gefühle werden auf sehr eindrucksvolle Weise geschildert und ich habe keine Sekunde an seiner Zuneigung und Liebe zu Fabian gezweifelt. Es hat mich wirklich beeindruckt, wie sehr er darum kämpft, mit Fabian zusammenzukommen und dass er dafür bereit ist, alle Hindernisse zu überwinden.

Manchmal hätte ich Fabian gerne geschüttelt und ihm gesagt: "Verdammt, lass es doch endlich zu!". Aber wenn man sich mal in ihn hineinversetzt, sind seine Reaktionen vollkommen nachvollziehbar. Das Vertrauen, das er in seinen ersten Freund setzte, wurde auf entsetzliche Weise zerstört; also ist es kein Wunder, dass er nicht so schnell wieder Vertrauen fasst. Außerdem hat er sehr mit sich und seiner Diagnose zu kämpfen, er kann sich einfach nicht so akzeptieren und will weder sich selbst noch andere verletzen. Trotzdem spürt man schon sehr früh, dass Fabian furchtbar einsam ist und sich nach Nähe und Liebe sehnt.

Für mich waren die Personen in diesem Buch so unglaublich real und greifbar. Bei vielen Szenen hatte ich wirklich Tränen in den Augen und wünschte mir, dass Fabian einfach gesund wäre, weil mich sein Schicksal so fertig gemacht hat. Aber so einfach ist es nunmal nicht; er ist HIV-positiv, wie viele Menschen in der realen Welt auch und es war für mich eine wichtige Erfahrung, dieses Buch zu lesen und mich zum ersten Mal richtig mit dem Thema auseinanderzusetzen.

Man sollte sich wirklich nicht von den intimen Szenen abschrecken lassen. Sie sind zwar sehr explizit und detailliert beschrieben, aber niemals obszön oder anstößig. Ich fand sie eher sehr romantisch und es gehört halt einfach dazu. In dem Buch wird sehr realistisch dargestellt, wie es unter Schwulen zugeht (nicht nur im Bett, sondern auch in dem Milieu selbst), aber der vorherrschende Tenor ist nicht Sex, sondern vielmehr Liebe und Vertrauen.

Und nun komme ich zu der wichtigen Botschaft, die diese Geschichte vermittelt: Hoffnung!
Die Hoffnung, dass man trotz dieser Diagnose ein nahezu normales Leben führen kann. Die Hoffnung, dass es jemanden gibt, der einen bedingungslos liebt. Und die Hoffnung, dass diese Person einen so akzeptiert wie man ist und jedes Hindernis gemeinsam überwunden werden kann.

Fazit: Dieses Buch sollten wirklich noch viel mehr Menschen lesen. Es ist nicht nur eine berührende Liebesgeschichte, sondern es hilft auch, einen Einblick in diese Krankheit und das Leben der Betroffenen zu bekommen. Ich bin der Autorin wirklich dankbar für diesen Einblick und dafür, dass ich
jetzt einiges mit ganz anderen Augen sehe.





Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine E-Mail-Adresse:
Deine Homepage:
Deine Nachricht:

 
  © disgrace  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=