disgrace
  Marley und ich
 
Marley und ich
von John Grogan



Genre: Roman
Seitenzahl:
352
Erscheinungsjahr: 2009



Inhalt:
Braune Augen, goldenes Fell und geballte Lebensfreude: Das ist Marley. Seit er als Labradorwelpe zu den Grogans kam, hält er die Familie auf Trab. Seine Liebesbezeugungen sind so stürmisch wie ehrlich, seine Missachtung von Verboten so unbekümmert wie folgenreich. Doch Marleys Herz ist unendlich groß und so voller Liebe, dass niemand mehr den frechsten Hund der Welt missen möchte. Die bezaubernde Geschichte von Marley, dem charmanten Chaos-Labrador, zeigt, was Liebe und Treue für das wahre Lebensglück bedeuten.

Meine Bewertung:


Meine Meinung:
Ich habe zuerst die Verfilmung dieses Buchs im Kino gesehen und war wirklich berührt von dieser lustigen und doch traurigen Geschichte. Da war für mich klar, dass ich auch das Buch dazu lesen muss; und obwohl ich die Grundstory ja bereits kannte, hat mich das Buch trotzdem sehr gut unterhalten.

Ich habe mit der Familie gelacht und geweint und schloss Marley im Laufe der Geschichte immer mehr ins Herz. Vor allem der Wandel vom chaotischen Rowdy zum liebevollen Familienhund fand ich erstaunlich. Marley erobert auf jeden Fall die Herzen der Leser. Ich kann das Buch jedem Hundefreund empfehlen.


Anmerkung: Leider habe ich kurz nach dem Lesen dieses Buchs keine ausführliche Rezension geschrieben, sondern nur diesen kleinen Leseeindruck. Sobald ich das Buch mal wieder lese, werde ich das auf jeden Fall nachholen




Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine E-Mail-Adresse:
Deine Homepage:
Deine Nachricht:

 
  © disgrace  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=