disgrace
  Lyon Road Tierärzte
 
Die Lyon Road-Tierärzte 1-3
von Sue Brown


Teil 1 - Hairy Harrys Autositz

Genre: Gay Romance
Seitenzahl:
130
Erscheinungsjahr: 2014
eBook


Inhalt:
Peter Mitchell hat zwei Dinge aus seiner Ehe mitgenommen: einen Koffer und Hairy Harry, den Familienhund. Als Harry krank wird, muss Peter sich der schwersten Entscheidung stellen, die er je zu treffen hatte—seinem besten Freund auf Wiedersehen sagen.

Evan Wells ist der Vertretungstierarzt, der sich um Harry kümmert, und Peter ist überrascht, wie schnell sie Freunde werden. Bald freut er sich auf Evans abendliche Telefonanrufe und die gemeinsamen Mahlzeiten. Er weiß, dass Evan schwul ist, aber es stört ihn nicht, bis Evan ihm seine Zuneigung gesteht. Peter muss zugeben, dass er der Möglichkeit gegenüber nicht so abgeneigt ist, wie er es erwartet hätte, und das verwirrt ihn.

Meine Bewertung:


Meine Meinung:
Der Titel des Buchs hat mich zuerst abgeschreckt, denn für mich klingt der einfach total doof.
Die Inhaltsangabe hat mich aber dann doch neugierig gemacht, sodass ich mir das eBook zulegte und es innerhalb eines Tages verschlang.

Der Reiz dieser Geschichte machte für mich aus, dass ein vermeintlicher Hetero sich nach und nach in einen Mann verliebt. Die Storyline fand ich auch wirklich gut, es wurde vor allem auf Peters zwiespältige Gefühle und seine Unsicherheit Evan
gegenüber eingegangen.

Leider hat der Schreibstil mein Lesevergnügen aber stark beeinträchtigt. Zum einen fand ich die Wortwahl an einigen Stellen sehr unpassend, wobei das der Übersetzung geschuldet sein könnte (auch die Kommasetzung war hin und wieder falsch, aber darüber konnte ich hinwegsehen).

Zum anderen war es mir oft zu dialoglastig. Seitenlang liest man fast nur wörtliche Rede, schafft es aber nicht sich ein bestimmtes Bild vor Augen zu rufen, weil die Szenerie überhaupt nicht beschrieben wird. Mir fiel es dadurch sehr schwer mich in solchen Szenen zurechtzufinden und dem Geschehen zu folgen.

Auch die erotischen Szenen haben mich nicht wirklich begeistern können. Obwohl die restliche Geschichte
recht gefühlvoll beschrieben wurde und sich eher auf der emotionalen Schiene bewegte, erschien mir die Bettszene eher gefühllos und etwas zu schnell abgehandelt. Außerdem waren auch hier einige Worte wieder unpassend gewählt, sodass die ganze Szene etwas obszön und nicht romantisch oder erotisch rüberkam.

Die Charaktere fand ich trotz allem anprechend und ihre Gefühle und Handlungen nachvollziehbar. Einzig die Tatsache, dass scheinbar alle in Peters Umfeld seine plötzliche Homosexualität akzeptieren und sogar befürworten, fand ich etwas unrealistisch; aber eine andere Reaktion hätte die Geschichte wahrscheinlich wieder in eine andere Richtung gelenkt, deshalb kann ich darüber hinwegsehen.

Fazit: Die Geschichte ist wirklich ganz nett, aber die Umsetzung hat
vor allem im erzählerischen Stil einige Makel, sodass es mich nicht ganz überzeugen konnte.




Teil 2 - Bob, der Zerstörer von Leinen

Genre: Gay Romance
Seitenzahl:
134
Erscheinungsjahr: 2014
eBook


Inhalt:

Bob, ein Beagle mit eigenem Kopf, hat eine sehr schlechte Angewohnheit. Er zerkaut jede Leine, die sein verzweifelnder Besitzer, Will Duffy, kauft. Als er Leine Nummer Zehn zerbeißt, läuft er über die Straße und wird von Lawrence Taylors Auto angefahren.
Lawrence ist Hundetrainer und merkt bald, dass Will nicht nur mit seinem Hund Probleme hat; er mischt sich mit seiner herrischen Art in Wills Leben ein, um dort für etwas Ordnung zu sorgen.

Meine Bewertung:


Meine Meinung:
Die Story des 2. Teils hat mir ein bisschen besser gefallen als die vom Vorgänger. Wills Vergangenheit und seine Probleme bringen ein wenig "Drama" hinein und verkomplizieren die Dinge zwischen ihm und Lawrence, was alles etwas interessanter macht.

Lawrence hat mir von Anfang an sehr gut gefallen; er ist unkompliziert, weiß was er will und lässt nicht locker. Will hat mir manchmal echt leidgetan, weil alle um ihn herum versucht haben, ihm Dinge vorzuschreiben... sie wollten alle nur helfen, trotzdem konnte ich Wills Genervtheit gut verstehen.

Leider habe ich es auch hier nicht geschafft, mit dem Schreibstil warm zu werden. Einige Szenen waren mir zu undeutlich, weil die Umgebung nur unzureichend in die Handlungen mit einbezogen wurde bzw. einfach einige Beschreibungen fehlten, sodass ich mich nicht richtig hineinversetzen konnte.

Ich musste zwischendurch etwas schmunzeln, wegen den "Zufällen"... Wills Tierarzt ist zufällig Dr. Evan Wells, den wir aus dem 1. Teil kennen. Und Wills Chef ist...? Richtig erraten: Peter Mitchell! So ein Zufall, dass Will ebenfalls schwul ist und sein Hund ausgerechnet in das Auto eines schwulen Hundetrainers läuft.
Das ist natürlich sehr unwahrscheinlich und unrealistisch, aber was soll's, es tut der Geschichte keinen Abbruch.

Ein wenig verwirrt hat mich, dass Will und Lawrence irgendwann beide wussten, dass der andere schwul ist. Den Punkt hat die Autorin irgendwie übersprungen oder es stand etwas zwischen den Zeilen, was ich überlesen habe... es hat mich jedenfalls etwas ratlos zurückgelassen.

Fazit: Auch beim 2. Teil konnte mich der Schreibstil nicht richtig überzeugen, dafür gefiel mir aber die Geschichte etwas besser und die Charaktere können ebenfalls Punkten. Ein nettes Buch für Zwischendurch.





Teil 3 - Hazel übernimmt das Kommando

Genre: Gay Romance
Seitenzahl:
145
Erscheinungsjahr: 2014
eBook


Inhalt:

Nach dem Tod seines geliebten Hundes Harry, weigert sich Peter Mitchell, die Anschaffung eines neuen Hundes auch nur in Betracht zu ziehen. Davon abgesehen, hat Peter schon alle Hände voll zu tun mit seinem Partner, Dr. Evan Wells. Der Tierarzt ist erstaunlich rücksichtsvoll in Bezug auf Peters Gefühle und nervt ihn nicht wegen eines neuen Haustiers. Natürlich sind ‚nicht nerven‘ und ‚nichts unternehmen‘ zwei völlig unterschiedliche Dinge, zumindest Evans Meinung nach.

Als man Peter ein kleines, rothaariges Fellbündel in die Arme legt, erkennt er, dass der Tierarzt den Familienzuwachs geplant hat—und noch schlimmer, er hat ihr bereits einen Namen gegeben. Peter mag zwar keine Wahl haben, was ihren Hund betrifft, aber er wird sich in Bezug auf ihren Namen durchsetzen. Zumindest hat er das vor.

Meine Bewertung:


Meine Meinung:
Der 3. Teil dieser Reihe hat mir ganz gut gefallen. Punkabzug gibt es nur mal wieder wegen des Schreibstils, mit dem ich einfach nicht warm werde und der meine Leselust immer wieder dämpft. Aber die Story bietet dieses Mal mehr Abwechslung und sogar etwas Spannung.

Die neu eingeführten Charaktere Jesse und Dan fand ich toll und über ihre Hintergrundgeschichte würde ich sehr gerne noch mehr erfahren. (Wie am Ende des Buchs steht, soll sich der 4. Teil tatsächlich um die beiden drehen.) 

Will und Lawrence spielen diesmal nur eine kleine Nebenrolle; hier geht es wieder hauptsächlich um Peter und Evan. Die Einblicke in ihr gemeinsames Leben fand ich ganz niedlich, wenn auch ziemlich schnulzig, wie ich zugeben muss.

Der Welpe Hazel war zwar in fast jeder Szene präsent, aber irgendwie hat sie für mich eine eher "unwichtige" Rolle gespielt. Durch all die anderen Handlungsstränge tritt sie etwas in den Hintergrund, was ich eigentlich nicht schlimm finde, aber dadurch wirkt der Titel ziemlich unpassend (auch die Inhaltsangabe finde ich eher unzureichend).


Fazit: Ich finde, in den Büchern von Sue Brown steckt jede Menge Potenzial, das aber durch den Schreibstil nie ganz ausgeschöpft werden kann. Das 3. Buch hat eine gute Handlung und nette Charaktere. Wenn die Autorin es schaffen würde, ihre Story in eine bildhaftere Sprache zu kleiden und verschiedene Szenen anschaulicher zu beschreiben, hätte ich wirklich nichts auszusetzen.






Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine E-Mail-Adresse:
Deine Homepage:
Deine Nachricht:

 
  © disgrace  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=