disgrace
  Heaven
 
Heaven - Stadt der Feen
von Christoph Marzi


Genre: Fantasy
Seitenzahl:
358
Erscheinungsjahr: 2009
ISBN:
9783401063829


Inhalt:
London - das ist seine Stadt.
Und über den Dächern von London - dort hat David sein zweites Zuhause gefunden.
Hier oben kann er den Schatten der Vergangenheit entfliehen. Bis er eines Tages auf ein Mädchen trifft, das alles auf den Kopf stellt, woran er bisher geglaubt hat.
Ihr Name ist Heaven. Sie ist wunderschön. Und sie behauptet kein Herz mehr zu haben. Ehe David begreifen kann, worauf er sich einlässt, sind sie gemeinsam auf der Flucht. Und sie werden nur überleben, wenn sie Heavens Geheimnis lüften.


Meine Bewertung:


Meine Meinung:
"Heaven" ist eine sehr fantasievolle und märchenhafte Geschichte mit netten Charakteren und einer guten Grundidee. Von den Bösewichten war ich etwas enttäuscht, da sie immer etwas blass blieben und keine richtige Gestalt für mich annahmen. Heaven und David fand ich recht sympathisch.

Der Schreibstil ist eigentlich einwandfrei, sehr flüssig und angenehm zu lesen, aber die Metaphern, die der Autor manchmal anstellte, haben mich doch etwas verwirrt die Stirn runzeln lassen. Zum Beispiel auf Seite 104: "...
eine Stimme, die schneidend und ruhig wie ein gekrümmtes Messer war.", oder "Sarah Jane musste lachen, was wie Schnee klang, der auf Tannen liegt." (Seite 175)... Metaphern sollen ja eigentlich ein passendes Bild im Kopf heraufbeschwören, das die Situation veranschaulicht, aber bei den gegebenen Beispielen hat das nicht so wirklich funktioniert, da es einfach zu abstrakt bzw. abwegig war.

Trotzdem bietet das Buch eine schöne, märchenhafte Atmosphäre, in die man wunderbar eintauchen kann. Alles in allem ein nettes Buch für gemütliche Lesestunden.







Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine E-Mail-Adresse:
Deine Homepage:
Deine Nachricht:

 
  © disgrace  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=