disgrace
  Der verborgene Garten
 
Der verborgene Garten
von Kate Morton


Genre: Belletristik
Seitenzahl:
640
Erscheinungsjahr: 2010


Inhalt:
Als die junge Australierin Cassandra von ihrer Großmutter ein kleines Cottage an der Küste Cornwalls erbt, ahnt sie nichts von dem unheilvollen Versprechen, das zwei Freundinnen ein Jahrhundert zuvor an jenem Ort einlösten. Auf den Spuren der Vergangenheit entdeckt Cassandra ein Geheimnis, das seinen Anfang in den Gärten von Blackhurst Manor nahm und seit Generationen das Schicksal ihrer Familie bestimmt.

Blackhurst Manor, Cornwall, Anfang des 20. Jahrhunderts: Nach dem Tod ihrer Eltern wächst Eliza bei ihrem Onkel auf Blackhurst Manor, dem Familienbesitz der Mountrachets, auf. Sie und ihre Cousine Rose werden schnell unzertrennlich. Um der Welt der Erwachsenen zu entfliehen, erkunden sie das geheimnisvolle Anwesen und entdecken einen verborgenen Garten mit einem Cottage – ein Ort, an den sich die fantasievolle Eliza immer wieder zurückziehen kann. Doch als die Mädchen erwachsen werden, zerbricht ihre einstige Freundschaft. Rose verliebt sich in Nathaniel, und als die beiden heiraten, zieht sich Eliza in das Cottage zurück, um sich ganz dem Schreiben von Geschichten zu widmen. So ahnt sie nicht, dass Rose zutiefst unglücklich ist, weil ihre Ehe kinderlos bleibt. In ihrer Verzweiflung bittet sie Eliza um Hilfe. Ein unheilvoller Plan wird in die Tat umgesetzt und bestimmt fortan das Schicksal der nachfolgenden Generationen …


Meine Bewertung:


Meine Meinung:
Das Buch hat mich wirklich begeistert.
Die Handlung ist sehr vielschichtig, aber meiner Meinung nach trotzdem übersichtlich und verständlich. In jedem Kapitel wird ein Stück des Rästels aufgedeckt und so bleibt das Buch durchgehend spannend. Einiges konnte ich mir zwar schon denken, aber das hat der Geschichte nicht geschadet, ich konnte mich bis zum Schluss nicht losreißen.
Sehr gut gefallen hat mir das Auftauchen von Frances Burnett (Autorin von "Der geheime Garten") auf der Gartenparty, sehr clever von Kate Morton die Zusammenhänge der beiden Geschichten so geschickt zu nutzen.

Anmerkung: Leider habe ich kurz nach dem Lesen dieses tollen Buchs keine ausführliche Rezension geschrieben, sondern nur diesen kleinen Leseeindruck. Sobald ich das Buch mal wieder lese, werde ich das auf jeden Fall nachholen






Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine E-Mail-Adresse:
Deine Homepage:
Deine Nachricht:

 
  © disgrace  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=