disgrace
  Der dunkle Turm
 
Der Dunkle Turm 1-8
von Stephen King



1. Schwarz


Genre: Fantasy
Seiten:
352
Erscheinungsjahr: 2003


Inhalt:

Im ersten Band von Stephen Kings epischer Fantasyserie durchstreift Roland, der letzte Revolvermann, auf der Suche nach dem mysteriösen Dunklen Turm eine sterbende Welt.

Meine Bewertung:


Meine Meinung:
-folgt-



2. Drei


Genre: Fantasy
Seiten:
608
Erscheinungsjahr: 2003


Inhalt:

Nach der Konfrontation mit dem Mann in Schwarz erreicht Roland im zweiten Band der Saga den Strand des Meeres, wo sich ihm drei Türen in unsere reale Welt öffnen.

Meine Bewertung:


Meine Meinung:
-folgt-



3. tot.

Genre: Fantasy
Seiten:
784
Erscheinungsjahr:
2003

Inhalt:

In Band drei nimmt die sterbende Welt, die Roland auf seiner Suche durchquert, immer groteskere Formen und seltsamere Gestalten an.

Meine Bewertung:


Meine Meinung:
-folgt-



4. Glas

Genre: Fantasy
Seiten:
992
Erscheinungsjahr: 2003


Inhalt:

Im vierten Band der Serie können sich Roland und seine drei Gefährten in letzter Sekunde von einem Todeszug retten, doch der Ort an dem sie ankommen, scheint ausgestorben. Roland erzählt von seiner Kindheit und Jugend.

Meine Bewertung:


Meine Meinung:
-folgt-


5. Wolfsmond

Genre: Fantasy
Seiten:
960
Erscheinungsjahr: 2004


Inhalt:

Roland, Jake, Susannah und Eddie setzen ihre Reise fort und gelangen nach Calla Bryn Sturgis, einer Stadt, die regelmäßig von einem schrecklichen Schicksal heimgesucht wird: Ungefähr alle 20 Jahre fallen grauenhafte Wolfswesen über die Bürger her und rauben zahlreiche ihrer Kinder. Wenn diese Kinder Wochen später zurückkehren, sind sie nur noch eine leere Hülle. Roland und seine Gefährten sollen helfen, denn der nächste Angriff der Wölfe steht kurz bevor.

Meine Bewertung:


Meine Meinung:
-folgt-



6. Susannah

Genre: Fantasy
Seiten:
496
Erscheinungsjahr:
2005

Inhalt:

Mit Band VI des Zyklus um den Dunklen Turm nähert sich Stephen King dem großen Finale. Als ein Balken des Turms einstürzt und in Mittwelt ein Erdbeben auslöst, müssen Roland und Eddie erkennen, dass ihnen die Zeit wegläuft. In ihrer Verzweiflung beschließen sie, ihren Schöpfer aufzusuchen, während Susannah in New York Rolands Sohn zur Welt bringt. Der Kreis beginnt sich zu schließen.

Meine Bewertung:


Meine Meinung:
-folgt-



7. Der Turm


Genre: Fantasy
Seiten:
1024
Erscheinungsjahr:
2006

Inhalt:

Roland Deschain, der letzte Revolvermann, steht endlich vor dem Ziel seiner epischen Reise, dem Turm selbst, dem Zentrum aller Zeiten, der Mitte aller Welten.

Meine Bewertung:


Meine Meinung:
-folgt-



8. Wind

Genre: Fantasy
Seiten:
352
Erscheinungsjahr: 2003


Inhalt:

Wind ist erzählchronologisch zwischen den Dunkler-Turm-Bänden Glas und Wolfsmond anzusiedeln. Stephen King kehrt nach Mittwelt zurück, in jene phantastische, farbenprächtige und zugleich unheimliche Region, wo der Dunkle Turm im Zentrum aller Dinge steht.

Roland Deschain, der letzte Revolvermann, hat zusammen mit seinen Gefährten den Grünen Palast hinter sich gelassen. Unterwegs ins Land Donnerschlag werden sie von einem heftigen Unwetter überrascht und müssen unterkriechen. Zeit und Gelegenheiten für Roland, aus seiner stürmischen Jugend zu erzählen, vom unerschrockenen Tim, dem bösen Zauberer und einem unheimlichen Gestaltwandler ...


Meine Bewertung:



Meine Meinung:
Die Rückkehr in Rolands Welt ist mir erstaunlich leicht gefallen, und das obwohl ich die Teile 1-7 vor über einem Jahr gelesen habe.

"Wind" spielt zeitlich zwischen Teil 4 und 5. Roland und seine Gefährten werden auf dem Weg nach Donnerschlag, wo die Handlung dann in "Wolfsmond" weiterführt, von einem Unwetter überrascht und müssen Schutz in einer Hütte suchen. Während sie dort ausharren, erzählt ihnen Roland eine Geschichte aus seiner Jugend.

Das besondere hierbei ist, dass der junge Roland im Rückblick wiederum einem anderen Jungen eine Geschichte erzählt, die einen Großteil des Buchs ausmacht. In dieser Geschichte-in-der-Geschichte geht es um Tim, der seinen Vater verloren hat und sich nun mit einem üblen Stiefvater abfinden muss. Bis eines Tages ein mysteriöser Steuereintreiber kommt und ihm Abhilfe verspricht. Tim soll in den gefährlichen Wald gehen, um einen Zauberer zu treffen, dieser wird ihm dann helfen. Und so beginnt Tims Abenteuer.

Das gesamte Buch ist wieder sehr spannend zu lesen. Durch die verschachtelten Geschichten wird es auch nie langweilig. Die eigentliche Handlung (Roland und seine Gefährten in der Hütte), nimmt nur wenige Seiten ein. Das ist aber nicht weiter schlimm, denn immerhin gibt es ja 7 weitere Bücher, die sich mit ihnen eingehend beschäftigen. "Wind" ist ein toller Zusatzband, mit dem man ganz leicht wieder in die Welt von Roland eintauchen kann.






Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine E-Mail-Adresse:
Deine Homepage:
Deine Nachricht:

 
  © disgrace  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=