disgrace
  Das Leben und das Schreiben
 
Das Leben und das Schreiben
von Stephen King



Original: On Writing
Genre: Autobiografie / Sachbuch
Seiten:
384
Erscheinungsjahr: 2000



Inhalt:

"Warum sollte gerade ich von der Arbeit des Schriftstellers berichten? Wieso war gerade ich der Ansicht, etwas Sinnvolles darüber zu sagen zu haben? ... Dieses Buch ist ein Versuch, kurz und bündig darzulegen, wie ich zu dieser Kunst kam, was ich inzwischen über sie weiß und wie sie gefertigt wird."

Meine Bewertung:


Meine Meinung:
Ich bin ein großer Fan von Stephen Kings Büchern, doch ich hatte bis vor kurzem noch nie etwas von seinem Buch "Das Leben und das Schreiben" gehört (oder vielleicht hatte ich davon gehört und es wieder vergessen, weil mein Interesse damals nicht so groß war).
Jedenfalls bin ich im Moment wieder sehr motiviert meine eigenen Geschichten aufzuschreiben und durchforstete das Internet nach Sachbüchern zum Thema Schreiben. Neben dem Vorzeigewerk "Über das Schreiben" von Sol Stein, stolperte ich auch über dieses Buch vom Meister des Horrors und musste es natürlich gleich kaufen.

Im ersten Teil schildert Mr. King einige Episoden aus seinem Leben. Es ist keine langweilige Autobiografie, sondern bietet einfach nur interessante Einblicke in seine Kindheit und seinen Weg zum Autor. Es ist wirklich unterhaltsam und kurzweilig zu lesen, da sich Stephen King an seinen eigenen Vorsatz hält: "Unwichtiges streichen!"

Im zweiten Teil bekommt man eine Beschreibung des "Werkzeugkastens", den jeder Autor haben sollte. Damit sind keine materiellen Dinge gemeint, wie z.B. den Stift oder den Computer, sondern die Skills - Wortschatz, Grammatik, Stilistik.

Der dritte Teil ist der eigentliche Hauptteil des Buches: "Über das Schreiben". Hier erfährt man die kleinen Kunstgriffe und Vorgehensweisen, die man beim Schreiben von Prosa beachten sollte. Auch hier wird man nicht mit langweiligen Fakten bombadiert. Nein. Der Autor bringt auch das Faktenwissen auf sehr unterhaltsame Weise an den Mann (oder die Frau), sodass die Lektüre wirklich nie öde oder anstrengend wird.

Ich kann dieses Buch jedem Stephen-King-Fan ans Herz legen und auch denjenigen, die mehr über die Kunst des Schreibens lernen wollen. Dieses Büchlein ist zwar nicht so detailliert wie manch anderes, aber dem Meister über die Schulter zu schauen ist wirklich etwas besonderes.







Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine E-Mail-Adresse:
Deine Homepage:
Deine Nachricht:

 
  © disgrace  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=